Pflegetipps

Pflegetipps

 

Damit Ihre Perücke  lange ihren Glanz und ihre Form behält, sollten Sie je nach Synthetik- oder Echthaarperücke folgende Pflegehinweise beachten.

 


Pflegetipps für Echthaar

 

  • Vor dem Waschen vorsichtig Haarknoten und Stylingsreste (z.B. Haarspray) mit einer geeigneten Bürste oder einem breitzinkigen Kamm durchkämmen.
  • Die Haare am Besten auf einem Styroporkopf in Fallrichtung vom Ansatz bis zu den Spitzen unter fließendem, lauwarmem Wasser anfeuchten (nicht ins Wasserbad legen).
  • Ca. 2 Verschlusskappen des Spezial-Shampoo vorsichtig mit den Händen in das feuchte Haar streichen und 10-15 Minuten einwirken lassen.
  • Nicht rubbeln, nicht wringen! Die Echthaarperücke oder -haarteil in Fallrichtung unter lauwarmem, fließendem Wasser ausspülen, bis keine Shampoo-Rückstände mehr vorhanden sind.
  • Beim zweiten Waschdurchgang etwas Echthaar-Balsam gleichmäßig von Haarwurzel zur Haarspitze auf die Perücke streichen. Das Balsam nach 10-15 Minuten Einwirkzeit mit klarem Wasser ausspülen.
  • Das überschüssige Wasser von oben nach unten sanft ausstreichen. Zum Trocknen das Modell unter leichtem Druck mit einem Handtuch abtupfen.
  • Schließlich die Echthaarperücke oder das Haarteil lufttrocknen lassen (der Spezial-Perückenständer ist ideal dafür geeignet).
  • Wie gewünscht stylen.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise des Herstellers.

 


 

Pflegetipps für Synthetikhaar

  • Die Perücke in eine Schüssel mit 1 Liter lauwarmen Wasser und einer Kappe Shampoo geben. Die Shampoolösung hat eine selbstreinigende Wirkung. Nicht rubbeln, nicht wringen!
  • Das Shampoo nach etwa 10 Minuten Einwirkzeit mit klarem lauwarmen Wasser ausspülen.
  • Beim zweiten Waschdurchgang etwas Spezialbalsam ins lauwarme Wasser geben und die Perücke darin einwirken lassen.
    Je nach Hersteller gibt es anstelle von Balsam auch Conditioner zum Sprühen, den Sie einfach auf die feuchte, gewaschene Perücke aufsprühen können. 
  • Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise des Herstellers.
     
  • Das Haar nie in feuchtem Zustand durchbürsten, sondern luftig auf einen Spezial-Perückenständer trocknen lassen.
  • Hitze unbedingt vermeiden (heißes Wasser, Haartrockner, Heizstab, beim Öffnen eines Backofens,...)!
  • Vermeiden Sie Reibungen (häufiges Bürsten, Mantelkragen, Kopfkissen)!

 


Pflegetipps für formbares/hitzebeständiges Kunsthaar

  • Das Haar mit einem grobzinkigen Kamm vorsichtig aber sorgfältig durchkämmen.
  • Das Waschbecken mit kaltem Wasser füllen und eine Verschlusskappe Synthetic Wig Shampoo von Jon Renau auf die Perücke geben.
  • Die Perücke vorsichtig waschen (nicht rubbeln und reiben), sondern im Wasser hin- und herschwenken.
  • Das Haar sorgfältig mit kaltem Wasser ausspülen und überschüssiges Wasser abstreifen.
  • Die gesamte Perücke sorgfältig mit einem Handtuch trocknen, das Conditioning Spray von Jon Renau auf das Haar geben und mit einem grobzinkigen Kamm durchkämmen.
  • Am besten sieht die Perücke aus, wenn sie an der Luft getrocknet wird. Sie können die Perücke jedoch auch fönen und mit dem grobzinkigen Kamm in Form bringen.
  • Wir empfehlen, die Perücke abends nach dem Tragen mit dem HD Smooth Detangler von Jon Renau einsprühen und mit einem grobzinkigen Kamm durchzukämmen.
  • Um vorzeitigen Verfilzungen vorzubeugen, sollten Langhaarperücken nach dem Tragen mit einer Heißluftbürste gekämmt werden. Dies ist vor allem bei mittellangen und langen HD-Perücken empfehlenswert, um Verfilzungen vorzubeugen.

 


Stylingtipps formbares/hitzebeständiges Kunsthaar

  • Wir empfehlen, zum Stylen oder Kämmen Ihrer HD-Perücke AUSSCHLIESSLICH einen grobzinkigen Kamm zu verwenden.
  • Die HD-Faser kann Temperaturen von bis zu 180° C standhalten. Trotzdem empfiehlt Jon Renau Temperaturen von 130° C bis 140° C bei Stylinggeräten.
  • Die Perücke an der Luft zu trocknen kann dazu beitragen, dass die Faser länger hält.

 


 

Locken/Wellen in  formbares/hitzebeständiges Kunsthaar eindrehen

Es wird empfohlen, professionelle Wärmestylinggeräte mit digitaler Temperaturanzeige zur Kontrolle der Temperatur zu verwenden.

 

  • Kämmen Sie das Haar mit einem grobzinkigen Kamm vorsichtig aber sorgfältig durch.
  • Heizen Sie den Lockenstab auf 130 bis 140° C auf.
  • Trennen Sie eine etwa 2,5 bis 4 cm breite Haarsträhne ab (schmale Strähnen = kleinere Locken, breite Strähnen = größere Locken).
  • Zum Schutz der Faser, sprühen Sie das Heat Treat Thermal Spray von Jon Renau auf die Strähne (1- bis 2-mal pro Strähne sprühen).
  • Legen Sie die Haarsträhne auf den Lockenstab und wickeln Sie diese von den Haarspitzen bis kurz vor dem Haaransatz um den Lockenstab. Achten Sie darauf, dass die Haarspitzen glatt aufliegen.
  • Belassen Sie die Strähne für 10 bis 15 Sekunden auf dem Lockenstab. Dann halten Sie die Spitze des Lockenstabs in Richtung Boden und lassen die gelockte Strähne in Ihre Handfläche gleiten.
  • Halten Sie die gelockte Strähne mit einer Hand fest. Mit der anderen Hand stecken Sie diese mit einem kleinen Metallclip oben am Haaransatz fest.
  • Lassen Sie die gelockte Strähne komplett auskühlen (ungefähr 5 bis 10 Minuten). Dann entfernen Sie den Clip und lassen die gelockte Strähne natürlich herunterhängen.
  • Sie können das Haar natürlich auch kämmen, um die Locken etwas aufzulockern. Am besten geht das mit den Fingern.

 


Glätten des formbaren/hitzebeständigen Kunsthaares

 

  • Kämmen Sie das Haar mit einem grobzinkigen Kamm vorsichtig aber sorgfältig durch.
  • Heizen Sie das Glätteisen auf 130 bis 140° C auf.
  • Zum Schutz der Faser, sprühen Sie das Heat Treat Thermal Spray von Jon Renau auf die Strähne (1- bis 2-mal pro Strähne sprühen).
  • Trennen Sie eine etwa 2,5 bis 4 cm breite Haarsträhne ab. Beginnen Sie mindestens 5 cm vom Ansatz entfernt und lassen das Glätteisen langsam bis zu den Haarspitzen über die Strähne gleiten.
  • Kämmen Sie das Haar nach dem Glätten leicht mit einem grobzinkigen Kamm durch.
  • Lassen Sie das Haar natürlich herunterhängen, damit es auskühlen kann.